NewsSzene & Community

Dossier HIV & Arbeit 1 | Packen wir’s an!

Hammer und NagelHIV-positiv im Erwerbsleben – das ist für viele Menschen Alltag. Trotzdem herrscht an den meisten Arbeitsplätzen das große Schweigen. Viele HIV-Positive haben Angst vor Diskriminierung. Die Bundesregierung ist bislang weitgehend untätig geblieben. Unser neues Online-Dossier informiert und gibt Anstöße zum Handeln

Die heute verfügbaren HIV-Therapien haben viel verändert: Dass Menschen mit HIV ganz normal arbeiten, ist mittlerweile die Regel, nicht die Ausnahme. Rund zwei Drittel der etwa 70.000 HIV-Infizierten in Deutschland stehen im Beruf ihren Mann oder ihre Frau. Trotzdem herrscht in den meisten Firmen bezüglich HIV das große Schweigen. Viele Positive trauen sich nicht, sich zu outen – aus Angst vor Ausgrenzung und Diskriminierung bis hin zur rechtswidrigen Kündigung. Leider ist diese Angst nicht selten begründet.

Die Bundesregierung hat auf dieses Problem bislang nicht angemessen reagiert. Hilfreich wäre zum Beispiel, HIV im Allgemeinen Gesetz zur Gleichbehandlung (AGG) explizit als Diskriminierungsmerkmal zu erwähnen. Standards der Internationalen Arbeitsorganisation ILO, die Maßnahmen gegen Diskriminierung festschreiben, sind in Deutschland noch nicht umgesetzt worden. Zu diesen Themen hat die Deutsche AIDS-Hilfe am 19.4.2011 eine Pressemitteilung herausgegeben.

Neue Fakten über HIV am Arbeitsplatz

Der Umgang mit HIV im Erwerbsleben ist von vielen Vorurteilen geprägt, die zum Beispiel aus irrationalen Infektionsängsten erwachsen. Eine britische Studie gibt jetzt erstmals detailliert Aufschluss über die reale Situation von Menschen mit HIV im Berufsleben. Demnach sind HIV-Positive im Job kaum häufiger krankgeschrieben als HIV-Negative. Und: Offenbar leben deutlich mehr offen positiv als gedacht! Die wichtigsten Ergebnisse der Studie haben Christian Kranich und Holger Sweers zusammengefasst.

Vorbildlich: Das Job-Center Essen

Mit gutem Beispiel voran geht das Job-Center Essen: Die Personalabteilung unterstützt HIV-positive Arbeitnehmer in vorbildlicher Weise. Zum Beispiel Marcel Dams, 21, Rollenmodell unserer Kampagne ICH WEISS WAS ICH TU, der dort als Verwaltungsfachangestellter arbeitet. Peter Rehberg sprach mit Lothar Stilleke, Bereichsleiter im Jobcenter.

HIV und Karriere? Das geht!

Philip Eicker führte ein Interview mit Stephan Jäkel, Berater und Systemischer Therapeut in der Schwulenberatung Berlin, der viele Positive bei beruflichen Schwierigkeiten unterstützt. Er berichtet über die Auswirkungen von HIV auf die Karriereplanung, das positive Coming-out und die Reaktionen von Kollegen.

Positiv im Job – Menschen mit HIV berichten

Wie verschieden die Situation von HIV-Infizierten im Job sein kann, illustriert ein Video, das Paul Schulz für die Deutsche AIDS-Hilfe produziert hat. Zu Wort kommen drei Protagonisten, die voll im Arbeitsleben stehen.

Was können Arbeitgeber und Arbeitnehmervertreter tun?

Michael Krone arbeitet seit vielen Jahren zum Thema „HIV und Arbeit“. Im Rahmen des EU-Projekts LINK-UP beriet er auch Arbeitgeber. Peter Rehberg sprach mit ihm über Unterschiede im internationalen Vergleich, das fehlende Interesse an HIV bei deutschen Arbeitgebern und die Notwendigkeit einer Zusammenarbeit verschiedener chronisch Kranker.

Ein wichtiger Akteur sind auch die Gewerkschaften. Peter Rehberg unterhielt sich mit Vertretern von Verdi und DGB über politische Allianzen und konkrete gewerkschaftliche Maßnahmen.

WEITERE INFORMATIONEN

Online-Dossier 2009/2010

Hier finden Sie unter anderem zahlreiche Erfahrungsberichte von HIV-Positiven. Christian Kranich, Coach und Mitarbeiter der Münchener AIDS-Hilfe, informiert über das positive Coming-out am Arbeitsplatz und erklärt, warum in vielen Betrieben noch ein völlig falsches Bild der HIV-Infektion vorherrscht.

„HIV und Arbeit“ auf aidshilfe.de

Die wichtigsten Infos übers positive Coming-out, Kündigungsschutz, Schwerbehindertenausweise, Rente und vieles mehr Selbsthilfe und Unterstützung im Netz www.positivarbeiten.de ist die Webseite der Interessenvertretung HIV im Erwerbsleben. Die Schweizer Seite www.workpositive.ch ist sowohl für Menschen mit HIV als auch für Arbeitgeber sehr informativ!

Übersicht Dossier „HIV & Arbeit“
Teil 1 | Packen wir’s an
Teil 2 | Fakten zum Arbeiten mit HIV
Teil 3 | Karriere mit HIV
Teil 4 | Vorbildliches Job-Center
Teil 5 | Die Kräfte bündeln und gemeinsame Interessen durchsetzen
Teil 6 | Schutz von Menschen mit HIV ins Gesetz!

Vorheriger Artikel

„Project Prevention“ im Kreuzfeuer

Nächster Artikel

Dossier HIV & Arbeit 2 | Fakten zum Arbeiten mit HIV

Holger Wicht

Holger Wicht

Holger Wicht, Journalist und Moderator, ist seit 2011 Pressesprecher der Deutschen AIDS-Hilfe

Kein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *