Gesellschaft & Kultur

LITERATUR
Offen und ehrlich

Nadja Benaissa berichtet in ihren Autobiografie „Alles wird gut“ mit Hilfe der Journalistin Tinka Dippel aufrichtig und spannend aus ihrem Leben mit und ohne HIV, von ihrer Cracksucht und einem nicht immer schönen Leben als Popstar.

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

LITERATUR
Bayernhausfrau und Großstadtschwuler: Positiv leben mit HIV und Aids

In “Positiv – Leben mit HIV und Aids” berichten Positive aus ihrem Alltag. Das Buch liefert Stoff für eine wichtige Diskussion: Wie sieht HIV-Selbsthilfe in Zukunft aus?

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

FILM
Der ganz große Wurf

„Was Liebe heißt“ erzählt die Geschichte von HIV/Aids in Europa und ist der erste und einzige europäische Film, der das Thema HIV/Aids in seiner ganzen Komplexität erfasst. Das Meisterwerk gibt es jetzt auf DVD

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

REINHÖREN
DLF-Radio: Podium HIV & Arbeit

Aktuell zum 1. Mai 2010 sendet der Deutschlandfunk einen Beitrag, in dem HIV-positive Beschäftigte sowie ihre Kollegen und Vorgesetzten zu Wort kommen.

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

LITERATUR
Fröhlicher Provokateur

Matthias Gerschwitz erzählt in seinem Erfahrungsbericht „Endlich mal was Positives“ über sein Leben mit HIV und findet dabei persönliche Antworten auf komplexe Fragen. Das Buch soll möglichst viele Menschen über das Leben mit HIV aufklären.

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

Kurzfilme: Frauen & HIV

Vorlesen Anlässlich des Welt-Aids-Tags am 1. Dezember strahlte ARTE zehn sehenswerte Kurzfilme aus, die HIV-infizierte Frauen in ihrem Alltag zeigen. Die Beiträge können auf der Internetseite von ARTE angesehen werden.

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

IM VERBORGENEN
Der Untote: Jack Smith wird doch noch weltberühmt

Undergroundstar Jack Smith gilt als einer der wichtigsten – und unbekanntesten – Künstler Amerikas. 20 Jahre nach seinem Aids-Tod ist jetzt endlich sein Werk zugänglich. Ein Festival lässt ihn zu verdienten Ehren kommen. Ein Porträt

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

GEDENKEN
Hommage an Detlev Meyer: Warum er fehlt

Vor 10 Jahren, am 30. Oktober 1999, starb Detlev Meyer an den Folgen von Aids. Er ist immer noch Deutschlands bester offen schwuler Schriftsteller.

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

DAH-Jahrbuch 2008/2009

Vorlesen Das Jahrbuch 2008/2009 der Deutschen AIDS-Hilfe gibt einen Einblick in die Arbeit des DAH-Verbandes und seiner Bundesgeschäftsstelle. Außerdem geht er auf Themen der Zeit ein, die uns im Berichtszeitraum besonders beschäftigt haben: Alte und neue Bilder zum Leben mit HIV und ihre Auswirkungen auf die Aidshilfe-Arbeit Antiretrovirale Therapie und …

Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

LITERATUR
Mario Wirz: „Ich bin blond und unsterblich“

Mario Wirz war in den 80ern einer der ersten Schriftsteller, die aus der Ich-Perspektive über Aids geschrieben haben. Mit seinem guten Freund Christoph Klimke hat er jetzt ein neues Buch veröffentlicht. Die „Nachrichten von den Geliebten“

Weiterlesen →