Gesellschaft & Kultur

GEGEN DAS VERGESSEN
Museumsreif

Die Aids-Bewegung hat Geschichte geschrieben. Sie zu sichern, zu bewahren und zu erforschen ist Ziel der neu gegründeten „Themenwerkstatt Aids-Geschichte“. 
Weiterlesen →
Prävention & Wissen

GESCHLECHTSKRANKHEITEN
„Wo haben Sie sich das denn eingefangen?“

Die Syphilis ist, wie die neuen Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts belegen, wieder auf dem Vormarsch. Für Patienten ist der Gang zum Arzt nicht immer leicht und selbstverständlich. Wie aber gehen Ärzte damit um? 
Weiterlesen →
Szene & Community

NACHRUF
„Es gehört sich einfach nicht, dass der Arzt vor dem Patienten stirbt!“

Cord Schauenburg gehörte nicht nur zu den 329 mutigen Medizinern, die sich 1974 des Verstoßes gegen den § 218 bezichtigten, sondern war auch einer der ersten Ärzte, die sich HIV-Positive kümmerten. Sein Patient Stefan M. Weber erinnert sich an ihn.
Weiterlesen →
Szene & Community

NICHT VERGESSEN
Aufbruch in die Schönheit

Detlev Meyer  gehört zu den “bekanntesten Unbekannten” der neuen deutschen Literatur. Ein Dichter und Dandy, dessen Werk wegen seiner oft lebensfrohen schwulen Themen die Anerkennung des breiten Publikums versagt blieb.
Weiterlesen →
Prävention & Wissen

BAYRISCHE DROGENPOLITIK
Substitutionsärzte in Bayern unter Beschuss

Elf Substitutionsärzte in Niederbayern drohen, zum Jahresende die Betreuung Drogenabhängiger zu beenden. Sie reagieren damit auf die Verurteilung zweier Kollegen.
Weiterlesen →
Szene & Community

WELT-AIDS-TAG
„Das Bild von HIV verändern“

Alexandra (39) hat vor zehn Jahren ihr positives Testergebnis erhalten. „Die Liebe zu meinem Sohn und der Sport geben mir die Kraft zu zeigen, was trotz der HIV-Infektion in mir steckt“, sagt die Botschafterin des Welt-Aids-Tages 2012. 
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

TRAUERKULTUR
Wie privat, wie politisch ist unsere Trauer?

Der Berliner Kongress „Trauer unterm Regenbogen“ spürte den durch die Aidskrise ausgelösten Veränderungen der Trauerkultur in queeren Communites nach. 
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

LITERATUR
Wider das Schubladendenken

In seinem neuen Roman „In einer Person“ schildert John Irving ein bisexuelles Leben von den prüden fünfziger Jahren über die Aidskrise bis ins queere Zeitalter der Gegenwart. 
Weiterlesen →
Szene & Community

WELT-AIDS-TAG
„Es ist einfach Zeit, mit dem Versteckspiel aufzuhören“

Über lange Jahre wurde Marika von der Drogensucht beherrscht. Doch durch eine Substitutionsbehandlung hat sie ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Und jetzt kann die 52-Jährige auch offen zu ihrer HIV-Infektion stehen.
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

FILM
Eine Liebe im Rausch

Ira Sachs seziert in seinem Spielfilm „Keep The Lights On“ eine durch die Sucht zum Scheitern verurteilte Liebesbeziehung.
Weiterlesen →