News

RÜCKBLICK
HIV und Aids 2011

Ereignisse und Erlebnisse, Begegnungen und Schlagzeilen: Wir haben Persönlichkeiten aus Politik und Kultur, aus Prävention und Aidshilfebewegung gefragt, was ihnen vom Jahr 2011 in Erinnerung bleiben und was uns weiter beschäftigen wird.
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

TRAUERKULTUR
Letzte Ruhe unter Freunden

„Die Trauer braucht einen Ort, die Idee der Gemeinschaftsgrabstätte entspricht der Lebenswirklichkeit vieler Menschen.“ Mit diesen Worten hatte 2008 Frankfurts Bürgermeisterin Jutta Ebeling eine Gemeinschaftsgrabstätte für Menschen mit HIV und Aids eröffnet.
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

TRAUERKULTUR
Orte des Gedenkens und kollektiven Erinnerns

In der Frühphase von Aids waren auch in Westeuropa schnell zahlreiche Tote zu beklagen. Im Laufe der Zeit wurden verschiedene Wege des Gedenkens an diese Verstorbenen entwickelt, um so die Trauer zu teilen und zugleich öffentlich zu machen.
Weiterlesen →
Szene & Community

GEDENKEN
„Ihr sollt nicht trauern, sondern weiter euren Träumen und Hoffnungen folgen“

Was bleibt von einem Menschen? Stephanie Schmidt hat durch ihre jahrelange Arbeit im Bereich Aids und Drogen unauslöschliche Spuren hinterlassen.
Weiterlesen →
Szene & Community

GEDENKEN
„Trauer erwächst aus Liebe, und deshalb vergeht sie auch nie ganz“

Fünfzehn Jahre ist es her, dass Kirsten Schulz gerade einmal 35-jährig starb. Ihre damals erst zwölfjährige Tochter Lisa und ihre Mutter Sigrun haben eigene Wege des Weiter-Lebens für sich gefunden.
Weiterlesen →
Szene & Community

GEDENKEN
„Der Tod ist das zweite große Fest im Leben“

„Man lebt zweimal“, schrieb Honoré de Balzac, „das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung“. Wie also erinnern wir uns an die an Aids verstorbenen Menschen? Damit beschäftigen wir uns auf unserem Blog. Den Anfang macht Aids-Aktivist Matthias Hinz.
Weiterlesen →
News

DOKUMENTATION
Die Geschichte eines Kampfes

Am 16. November strahlt die ARD die Fernsehdokumentation „Der Aidskrieg“ aus (23:15-0:00 Uhr). Sie erinnert an die Anfänge von Aids in Deutschland, die politisch-gesellschaftlichen Debatten und den Beginn der Selbsthilfebewegung.
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

FILM
Kämpfernaturen

Sechs Männer und eine Frau lässt Regisseur Mark Strombach in seinem Film „Mein positives Leben“ von ihrem Erfahrungen mit HIV erzählen. Was seine Interviewpartner verbindet: Sie leben alle schon sehr lange, zum Teil seit Jahrzehnten mit dem Virus.
Weiterlesen →
Gesellschaft & Kultur

DOKUMENTATION
Mein langes Leben mit HIV

Seit 1996 stehen Therapien für Menschen mit HIV zur Verfügung. Positive haben nun gute Chancen auf ein langes Leben. In seiner Dokumentation „Mein positives Leben“ lässt Regisseur Mark Strombach sieben "Langzeitüberlebende" erzählen.
Weiterlesen →
Tauziehen
Szene & Community

ZUKUNFT
HIV-Positive im Team zu neuen Berufschancen

Das Job-Seminar „Step by Step“ der Berliner Aids-Hilfe hilft erwerbssuchenden HIV-Positiven bei der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt.
Weiterlesen →