Altere Frau von hinten, sie sitzt auf einer Bank und blickt in die Ferne.

„Die HIV-Diagnose kam überraschend, aber ich war erleichtert“

Spätdiagnosen

Christina hat über Jahre immer wieder gesundheitliche Beschwerden, doch erst als sie schwer an einer Aids-typischen Lungenentzündung erkrankt, wird ihre HIV-Infektion erkannt.

Weiterlesen

Vier Jahrzehnte Aids: 10 Bücher voller Wissen und Erfahrungen

Aids-Geschichte

Eine Top-10-Liste der magazin.hiv-Redaktion

Weiterlesen

„Es gibt ein Lieben mit dem Virus. Es gibt ein Lachen mit dem Tod.“

Aids-Geschichte

Napoleon Seyfarths autobiografisches Buch „Schweine müssen nackt sein“ ist ein Klassiker der deutschen Aidsliteratur.

Weiterlesen
Drei Szenen aus drei verschiedenen Filmen

Vier Jahrzehnte Aids: 10 Spielfilme, die Geschichte schrieben

Aids-Geschichte

Eine Top-10-Liste der magazin.hiv-Redaktion

Weiterlesen

Julies Leben: Chronik der Chancenlosigkeit

Lebensgeschichte

18 Jahre lang begleitete die Fotografin Darcy Padilla die drogensüchtige Julie, die 2010 mit nur 36 Jahren an Aids starb. Emmanuel Carrère erzählt die Geschichte dieser ungewöhnlichen Freundschaft.

Weiterlesen

Buddies: Zeitdokument der Aidskrise und Meilenstein der Filmgeschichte

Kinofilm

Der Film Buddies von 1985 ist ein eindrucksvolles Zeitdokument zum Beginn der HIV-Epidemie. Im Dezember 2019 wurde dieser Meilenstein der Filmgeschichte, digital restauriert, neu veröffentlicht.

Weiterlesen
Interview mit Maurine Murenga

„Jeder Mensch hat das Recht auf bestmögliche Behandlung und Versorgung!“

Interview

Als Maurine Murenga aus Kenia ihre HIV-Diagnose bekam, bereitete sie sich aufs Sterben vor. Seit 2003 aber nimmt sie HIV-Medikamente und engagiert sich für das Menschenrecht auf Gesundheit.

Weiterlesen

„Sag den Wölfen, ich bin zu Hause“

Trauer und Verlust

Aus der Perspektive der 14-jährigen June, die 1987 den Aidstod ihres geliebten Onkels verkraften muss, erzählt Carol Rifka Brunt herzerwärmend von Trauer, Liebe, Homophobie und Erwachsenwerden.

Weiterlesen
Robert Rayford Aids

Vergessene Geschichte: Robert Rayford, erster Aidstoter der USA

Kalenderblatt

Schwarz, arm und erst 16: 1969 starb Robert Rayford in St. Louis an einer schweren Lungenentzündung. Heute gilt er als erster bekannter Aidstoter in den USA. Wir erzählen seine Geschichte.

Weiterlesen
Frauen mit HIV

Ich wusste, ich war HIV-negativ – bis ich es plötzlich nicht mehr war

Leben mit HIV

Unser Autor Philipp Spiegel schreibt über sein Leben mit HIV. In diesem Beitrag erzählt er von Frauen, die isoliert mit HIV leben und ihm von ihren Geschichten erzählt haben.

Weiterlesen
1 2 3 6