TV-Doku: Geschichte von HIV und Aids in Deutschland

40 Jahre Aids

Die TV-Dokumentation „40 Jahre Aids – Schweigen = Tod“ wirft einen Blick auf die Geschichte von HIV/Aids insbesondere in Deutschland. Ein Interview mit dem Regisseur Jobst Knigge.

Weiterlesen

„1 Meter 40 konzentrierter Sex“

Pionierin der Sexberatung

Seit vier Jahrzehnten liefert Ruth Westheimer als Therapeutin eine One-Woman-Show in Sachen Sexaufklärung. Die Kinodokumentation „Fragen Sie Dr. Ruth“ porträtiert nun diese außergewöhnliche Frau und ihr beeindruckendes Leben.

Weiterlesen
Selbstproträt Mapplethorpe 1988

Provokationen in Schwarz-Weiß

Filmbiografie

Porträts, Blumen, Akte – mit diesen Motiven wurde Robert Mapplethorpe zu einem der einflussreichsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Seine Kunst, sein Leben und seinen Tod thematisiert die Dokumentation „Mapplethorpe: Look at the Pictures“.

Weiterlesen
Training der kolumbianischen Anti-Drogen-Spezialeinheit in der polizeieigenen Koka-Plantage

Ein aussichtsloser Krieg

TV-Tipp

Die bemerkenswerte Arte-Dokumentation „Drogen kann man nicht erschießen“ zeigt Wege aus dem „Krieg gegen die Drogen“ und Alternativen zum repressiven Umgang mit Konsument_innen.

Weiterlesen

Fast ein Beruf wie jeder andere

Filmdokumentation

In Sobo Swobodniks bemerkenswertem Dokumentarfilm „SEXarbeiterin“ gewährt die engagierte und selbstbewusste Berlinerin Lena Morgenroth einen intimen Einblick in ihren beruflichen wie privaten Alltag.

Weiterlesen

TV-Abend zu Homohass in Europa

FERNSEHDOKUMENTATION

Der arte-Themenabend am 12. Mai widmet sich der Homosexuellenfeindlichkeit in Europa und in jüdischen, christlichen und muslimischen Glaubensgemeinschaften

Weiterlesen

Russlands verlorene Kinder

DOKUMENTARFILM

Mit „Wenn es blendet, öffne die Augen“ liefert Ivette Löcker ein berührendes Porträt eines drogenabhängigen HIV-positiven Paares in Sankt Petersburg. Im Interview schildert die Regisseurin auch die Lage von Drogengebrauchern in Russland.

 

 
Weiterlesen

Hausbesuch in Sankt Petersburg

DOKUMENTARFILM

Die Filmemacherin Ivette Löcker zeigt in „Wenn es blendet, öffne die Augen“ den Alltag eines drogenabhängigen HIV-positiven Paares in Russland.

 
Weiterlesen
Julia schminkt sich vor Spiegel

„Ein krummes Geschöpf Gottes“

DOKUMENTARFILM

Ungefiltert, offenherzig und ehrlich bis zur Schmerzgrenze:  J. Jackie Baiers preisgekrönter Dokumentarfilm „Julia“ über eine litauische Trans*-Sexarbeiterin in Berlin kommt am 8. Januar in die Kinos.

Weiterlesen

Zurück an den Ursprung

FERNSEHDOKUMENTATION

Wo und wann nahm die HIV-Epidemie ihren Anfang? Die TV-Dokumentation „Aids – Erbe der Kolonialzeit“ begleitet Forscher bei ihrer Spurensuche.

Weiterlesen
1 2