Covid-19-Pandemie: Aus der HIV-Prävention lernen statt top-down zu kommunizieren

Interview

Public-Health-Experte Prof. Dr. Rolf Rosenbrock kritisiert die Corona-Kommunikation der Regierung und wirbt dafür, die Erfahrungen und das Wissen aus der erfolgreichen HIV-Prävention zu nutzen.

Weiterlesen
Das PaKoMi-Projekt wurde 2008 bis 2011 vom DAH-Fachbereich „Migration“ durchgeführt

„Es braucht die Bereitschaft, auf Augenhöhe zu arbeiten“

Partizipation

HIV betrifft alle Menschen, aber nicht alle haben denselben Zugang zu Informationen und Versorgung. Der DAH-Fachbereich „Migration“ will Migrant_innen nicht nur adressieren, sondern aktiv einbeziehen.

Weiterlesen
Pariser Community-Erklärung zur Einbeziehung der HIV-Schlüsselgruppen

HIV-Schlüsselgruppen einbeziehen, schützen und fördern

Pariser Community-Erklärung

Deutsche Übertragung der Pariser Community-Erklärung, die im Juli 2017 auf der Konferenz der Internationalen AIDS-Gesellschaft verabschiedet und auch von der  Deutschen AIDS-Hilfe unterzeichnet wurde

 

Weiterlesen

„Wir partizipieren zu hundert Prozent“

Arbeitsbuch

Was braucht es, damit HIV-Prävention in Migranten-Communities funktioniert? Ein neues Handbuch mit Qualitätsstandards und Praxisbeispielen gibt darauf Antwort.

Weiterlesen

„Die Annäherung hat begonnen“

DROGENHILFE

Auch Afrikanerinnen und Afrikaner, die in Deutschland leben, nehmen Drogen. Von den Angeboten der Suchthilfe werden sie allerdings kaum erreicht. Ein partizipatives Projekt in Berlin will das ändern.

Weiterlesen
Prof. Dr. Elisabeth Pott

„Hartnäckigkeit, politischer Wille und finanzielle Möglichkeiten“

AUFKLÄRUNG

30 Jahre war Prof. Dr. Elisabeth Pott Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Bernd Aretz sprach mit ihr über gesellschaftliche Akzeptanz für Kondome, vom Mainstream abweichende Lebensentwürfe und erfolgreiche Prävention.

Weiterlesen

Lebenswelt statt grüner Tisch

PARTIZIPATION IN DER FORSCHUNG

In der Epidemiologie ist partizipative Forschung bisher eher unüblich. In einer Studie zu sexueller Gesundheit bei Afrikanerinnen und Afrikanern in Deutschland nimmt sich das Robert Koch-Institut dieses Konzepts an.

Weiterlesen

Erfolg und Qualität sind planbar

PARTIZIPATION

Beim Projekt „Quality Action“ lernen Vertreter von Organisationen aus 25 europäischen Ländern, wie die Qualität in der HIV-Prävention verbessert werden kann. Holger Pauly hat als einer der deutschen Vertreter an der Schulung teilgenommen.

Weiterlesen

„Afro-Leben plus ist meine zweite Familie“

STIMME ERHEBEN

PhotoVoice ist eine auf Teilhabe angelegte kreative Methode, mit der Menschen, die bislang kaum gehört wurden, eine Stimme finden.

Weiterlesen

Forschung auf Augenhöhe

PILOTSTUDIE

Für eine Studie des Robert Koch-Instituts (RKI) befragen Migrant_innen aus Ländern südlich der Sahara Mitglieder ihrer Communities zu HIV, Hepatitis und sexuell übertragbaren Infektionen (kurz: STIs).

Weiterlesen
1 2