Die Deutsche AIDS-Hilfe (DAH) hat unter www.aidshilfe.de ihre Wahlprüfsteine zur Bundestagswahl am 27. September veröffentlicht. Der Fragenkatalog ist den Fraktionsvorsitzenden der im Bundestag vertretenen Parteien bereits Ende Juni zugeschickt worden – mit der Bitte um Antwort bis zum 31. Juli. Am 5. August sollen dann Vertreter der Parteien beim Positiventreffen im Waldschlösschen Rede und Antwort stehen.

Die Wahlprüfsteine bringen die aktuellen Probleme und Handlungsfelder im Bereich HIV/Aids auf den Punkt und fordern die Politiker auf, über ihre Pläne Auskunft zu geben. So sollen sie zum Beispiel erläutern, welche Maßnahmen sie gegen Stigmatisierung von Menschen mit HIV ergreifen möchten, wie sie die Prävention unterstützen wollen und ob sie das Asylbewerberleistungsgesetz abschaffen würden.

Die Wahlprüfsteine stehen auch den DAH-Mitgliedsorganisationen zur Verfügung, damit sie Bundestagskandidatinnen und –kandidaten darauf ansprechen können.

Zurück

Arm aber sexy: Berlins Senatorin für Gesundheit macht Vor-Ort-Arbeit

Weiter

US-Einreise: Happy End einer neverending Story?

Über

Holger Wicht

Holger Wicht, Journalist und Moderator, ist seit 2011 Pressesprecher der Deutschen Aidshilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

6 + 4 =

Das könnte dich auch interessieren