News
Sexarbeit

Basisinfos zum Prostituiertenschutzgesetz in acht Sprachen veröffentlicht

Das Prostituiertenprojekt Hydra informiert auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Ungarisch, Polnisch, Rumänisch, Bulgarisch und Thai über das Prostituiertenschutzgesetz und seine wichtigsten Regelungen.

Seit dem 1. Juli ist das „Gesetz zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen“ in Kraft – mit einschneidenden Veränderungen für die Lebens- und Arbeitsbedingungen von Sexarbeiter_innen. Bei der Umsetzung gibt es aber noch viele Unklarheiten

Das Berliner Prostituiertenprojekt Hydra hat deshalb die wichtigsten Punkte leicht verständlich zusammengefasst. Die Informationen sind auf Deutsch, Englisch, Spanisch, Ungarisch, Polnisch, Rumänisch, Bulgarisch und Thai verfügbar und können auch als PDF-Dateien heruntergeladen werden.

Gleichwohl sind viele Fragen weiterhin offen. So ist steht noch nicht in allen Bundesländern und Kommunen fest, wo sich Sexarbeiter_innen anmelden oder wo die verpflichtenden Beratungen durchgeführt werden sollen.

Hydra hat angekündigt, diese Informationen über ihre Webseite weiterzugeben und die Infomaterialien stetig zu aktualisieren.

(ascho)

 

Weitere Informationen

https://www.prostituiertenschutzgesetz.info (ein Projekt von voice4sexworkers.com und der Gemeinnützigen Stiftung Sexualität und Gesundheit)

Weiterführende Beiträge

Prostituiertenschutzgesetz: Kritiker_innen befürchten Chaos und klagen in Karlsruhe (magazin.hiv, 29.06.2017)

Europäisches Komitee von Sexarbeiter_innen kritisiert Gesetz zur Prostitution (magazin.hiv, 02.06.2017)

Sie wollen keine Opfer sein (magazin.hiv, 15.02.2017)

Ein Gesetz, das seinem Namen nicht gerecht wird (magazin.hiv, 06.10.2016)

Bundesrat stimmt „Prostituiertenschutzgesetz“ zu (magazin.hiv, 23.09.2016)

Flagge zeigen! (magazin.hiv, 09.06.2015)

Vorheriger Artikel

Mein Leben mit einer neuen Leber

Nächster Artikel

Weltgesundheitsorganisation warnt vor Antibiotika-Resistenzen bei Tripper

Axel Schock

Axel Schock

Axel Schock, freier Autor und Journalist, ist seit 2010 Mitglied der DAH-Online-Redaktion.

Kein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + = 17