Wie bereits vor ein paar Tagen berichtet, verabschiedete das litauische Parlament ein sog. „Moralgesetz“, das Kinder und Jugendliche vor „schädlichen Informationen“ schützen soll. Hierunter fällt nach mehrheitlicher Auffassung der Palamentarier die „positiv gefärbte“ Darstellung von Homosexualität.

Die Deutsche AIDS-Hilfe e.V. ist über diese Entwicklung sehr besorgt und hat daher eine Stellungnahme zu den Vorgängen veröffentlicht.

Zurück

Premiere am Gedenktag: Fixpunkt macht’s mobil

Weiter

Diskussion über Einzelfallhilfe: “Wir müssen das Kapital anknabbern”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 30 = 32

Das könnte dich auch interessieren