Das Internet ist heutzutage aus dem Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Die zahlreichen Social Networks, Datingportale, Chatforen und Sexportale im Internet werden nicht nur als Ort der Selbstdarstellung ausgiebig genutzt: Leute verabreden sich zum Cyber- und realen Sex. Welche Auswirkungen haben Internet-Kontaktseiten im „Web 2.0-Zeitalter“ auf die Sexualität und auf die strukturelle Prävention? Welche neuen Aufgaben kommen eventuell auf Selbsthilfe zu? Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren im „Salon Wilhelmstraße“ in der DAH-Bundesgeschäftsstelle über die Wirkungen und Herausforderungen internetgestützter Sexkontakte.

Zurück

Community Board steigt beim SÖDAK aus!

Weiter

Deutsche AIDS-Gesellschaft positioniert sich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

+ 25 = 33

Das könnte dich auch interessieren