Gesellschaft & Kultur
EHRUNG

Klaus Wowereit mit dem Reminders Day Award 2014 ausgezeichnet

Berlins Regierender Bürgermeister wurde am Samstag im Roten Rathaus für sein außerordentliches Engagement im Kampf gegen HIV und Aids geehrt.

Die Preisverleihung fand im Rahmen des Fachkongresses „HIV im Fokus“ statt. „Es ist uns Ehre und Bedürfnis zugleich, den Regierenden Bürgermeister von Berlin für seine beispielhaften Verdienste um den Abbau von Vorurteilen gegen Menschen mit HIV-Infektion auszuzeichnen“, so Keikawus Arastéh, Direktor der Inneren Medizin am Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und Mitorganisator der Tagung.

„Du hast deinen Einfluss geltend gemacht, um manches Unmögliche möglich zu machen“, sagte Judy Winter in ihrer Laudatio. „Für uns bist du immer eine verlässliche Größe über alle die Jahre geblieben, auch wenn der Wind von vorne bläst. Du bist Politiker und doch einer von uns.“ Wowereit habe sich als Schirmherr und Ehrenbotschafter unzähliger Projekte und Veranstaltung unermüdlich für die Belage von Menschen mit HIV und Aids eingesetzt, Meinungen verändert und gegen Diskriminierung gekämpft.

Sein Coming-out sei mehr als „ein Lippenbekenntnis für Toleranz und gegen Ausgrenzung“ gewesen und im In- und Ausland verstanden worden. „Und du hast dir damit nicht nur Freunde gemacht“, betonte die Schauspielerin, die gemeinsam mit Wowereit seit vielen Jahren die Schirmherrschaft für die Berliner Benefizveranstaltung „Künstler gegen Aids“ trägt und wie Wowereit zum Kuratorium der Berliner Aids-Hilfe gehört.

„Ich fühle mich hochdekoriert und gerührt“, sagte Wowereit in seiner Dankesrede, den Preis wolle er allerdings stellvertretend für all jene Betroffenen annehmen, die täglich gegen die Krankheit und Ausgrenzung und für ein besseres Leben kämpfen. Doch die vielen Ehrenamtlichen im Bereich HIV und Aids hätten diesen Preis mindestens genauso verdient. „Dies sind die wahren Helden“, erklärte der scheidende Bürgermeister. Er versicherte, er wolle sich auch nach seiner Amtszeit weiterhin in diesem Bereich einsetzen.

Der Reminders Day Award wird seit 2001 verliehen. Zu den bisherigen Preisträgern gehören unter anderem Nelson Mandela, Dirk Bach, Nan Goldin, Gery Keszler und Rita Süssmuth.

(ascho)

Vorbericht zur Tagung „HIV im Fokus“ auf magazin.hiv

Vorheriger Artikel

Bluter, blind und HIV-infiziert

Nächster Artikel

Hoffen auf den anonymen Krankenschein

Axel Schock

Axel Schock

Axel Schock, freier Autor und Journalist, schreibt seit 2010 Beiträge für aidshilfe.de und magazin.hiv.

Kein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =