Hamburger Straßensubstitution: voller Erfolg für Drogengebrauchende

schadensminimierung

In der Corona-Pandemie brachte die Stadt Hamburg hunderte Drogengebraucher*innen, sehr viele ohne Papiere oder Krankenversicherung, unbürokratisch in die Substitution. Das könnte Schule machen.

Weiterlesen

Cannabis-Start-up Bunte Blüte will staatliche Regulierung

Drogenpolitik

Die Firma Bunte Blüte ist ein Pionier des Handels mit Cannabidiol-Produkten – und engagiert sich für eine breite gesellschaftliche Diskussion über die regulierte Abgabe von Drogen.

Weiterlesen
Bild zum Thema Corona und Drogenkonsumräume

Corona-Pandemie: Druck auf Drogenkonsumräume und Kontaktläden

Drogenkonsumräume sind Knotenpunkte im sozialen Netz vieler Drogengebraucher*innen und Scharnierstellen zu Entgiftung und Substitution. In der Corona-Pandemie jedoch nehmen Angebote ab und Nutzer*innen leiden.

Weiterlesen
Zwei Hände halten einen Miniaturglobus

Covid-19-Pandemie: Globale Solidarität statt Impfnationalismus

Global

Anfang 2021: Während in der EU über schleppend laufende Covid-19-Impfungen geklagt wird, können ärmere Länder von Impfungen nur träumen. Können wir etwas für globale Impfgerechtigkeit tun?

Weiterlesen
Beitragsbild zum Beitrag über einen trans Mann auf Borneo

Jeffrey, 35, trans* Mann auf Borneo: „Ich träume von denselben Rechten“

Trans* global

Jeffrey ist einer der wenigen trans* Männer auf Borneo. Wir haben mit ihm über die LGBTIQ*-Szene in Malaysia gesprochen und darüber, wie es ist, ganz allein auf die Suche nach der Identität zu gehen.

Weiterlesen
Beitragsbild zum Thema Entkriminalisierung zum Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher_innen 2020

„Wir sind für Entkriminalisierung der Konsumenten und verstärkten Jugendschutz“

Drogenpolitik

Drogenverbotspolitik führt zu Verelendung und Todesfällen, so Dirk Peglow vom Bund Deutscher Kriminalbeamter. Er fordert deshalb Entkriminalisierung nach dem Vorbild Portugals.

Weiterlesen

Erdbeeren von Ex-Häftlingen: das Selbsthilfeprojekt Ranar aus Kirgistan

Internationale Zusammenarbeit

In Bischkek wollen drogengebrauchende Haftentlassene, viele HIV-positiv, mit einer Erdbeerfarm ihren Lebensunterhalt verdienen. Das Selbsthilfeprojekt Ranar ist auch ein Signal gegen Stigmatisierung.

Weiterlesen

Trocknet die Substitutionsbehandlung aus?

Suchtmedizin

Über das Nachwuchsproblem in der Suchtmedizin und die Folgen für die Substitutionsbehandlung.

Weiterlesen

Das Haus der Hoffnung – die Graswurzelbewegung in Indien

Kinder mit HIV

Im House of Hope im indischen Nagpur leben HIV-positive Kinder zusammen mit Hausmüttern, freiwilligen Helfern und einem Blindenlehrer. Eröffnet wurde das Haus 2018 vom US-Amerikaner Jerry Hughes.

Weiterlesen

Inmates Tattoo Studio – das einzigartige Tätowier-Studio hinter Gittern

Schadensminimierung

Viele Gefangene tätowieren sich im Knast und riskieren dabei Hepatitis, HIV und andere Krankheiten. Nicht in Luxemburg: Hier können Inhaftierte sich im Inmates Tattoo Studio steril und sicher tätowieren.

Weiterlesen
1 2